Internationaler Devisenhandel als Einstiegschance in die Börsenwelt?

Immer häufiger bekommen wir mittlerweile Werbung angezeigt. Sei es im TV oder auf dem Mobiltelefon, Begriffe wie iFOREX, CFD Handel und dergleichen fallen immer wieder. Werbetreibende Unternehmen wollen uns weis machen, dass es ganz einfach ist Geld an der Börse zu verdienen, dabei sind die meisten dieser Unternehmen nicht im Ansatz an der Börse tätig. Lediglich Forexgeschäfte werden am internationalen Devisenmarkt getätigt und damit auch an der Börse. CFD´s hingegen sind eine komplett eigene Welt die mit der Börse eigentlich recht wenig zu tun haben. Man will uns erklären, dass es kein Problem ist am Tag 500 Euro und mehr Gewinn zu machen. Sicherlich mag das Stimmen, aber dazu bedarf es auch enormer Einlagen und einem hohen Risiko.

Wer sein Risiko ein wenig minimieren will der handelt nicht mit CFDs sondern mit Devisen. Der Internationale Devisenmarkt bietet zwar auch ein hohes Risikopotential, zeitgleich gibt es hier aber auch Anbieter die uns an die Hand nehmen. Laut der Fachpresse öffnet sich der Markt erstmals für Privatanbieter, was viele neue Unternehmen auf den Markt lockt. Anbieter wie zum Beispiel die iFOREX Gruppe, die es seit 1996 gibt, erklären uns zur Not auch in Einzelschulungen (gratis), was wir zu tun haben, was wir machen können und was wir lassen sollten. Gerade für Einsteiger in diese doch recht reizvolle Welt, kann es durchaus sinnvoll sein von einem Profi von iFOREXan die Hand genommen zu werden.

Die iFOREX Gruppe nicht nur auf einer ominösen Internet Handy App zu finden, sondern auch in den sozialen Medien wie Facebook und Co. Auch hier liest man ständig von positiven Erfahrungen. Natürlich gibt es auch immer Menschen die die besten Tipps nicht beherzigen, oder einfach Pech haben, und große Verluste einfahren, aber dafür gibt es ja ein professionelles Coaching. Vorsicht würden wir hingegen walten lassen wenn es sich nicht um iFOREX handelt, was übrigens gar nichts mit einem iPhone oder einem iMac zu tun hat, sondern damit dass irgendein Unternehmen Werbung in einer Handyapp macht. Als höchst unseriös ordnen wir Unternehmen ein, die einen Einzahlungsbonus versprechen: „Zahlen sie jetzt 100 Euro ein und handeln sie mit 500“. Ein solcher Werbespruch ist an sich ja schon unseriös.

Wer wirklich mit dem Forexhandel beginnen will um sein Geld mit internationalen Devisen zu machen, der kann das sicherlich machen, aber bitte nur mit einem guten Coaching, mit einem gewissen Hintergrundwissen und vor allem einem guten Gespür. Wie bei einem Online Casino Aritkel kann man an dieser Stelle aber die gleiche Warnung aussprechen:

Handelt bitte immer mit Bedacht. Denkt darüber nach bevor ihr ein Geschäft macht oder Geld einsetzt das ihr eigentlich noch braucht. Habt ihr es einmal verloren ist es weg. Bei einem internationalen Handel ist es schwer, bei einem Betrug, sein Geld zurück zu erhalten. Darum solltet ihr immer auf seriöse Seiten und Apps wie die iFOREX Gruppe zurückgreifen wenn ihr in den Handel einsteigen wollt. Nur so ist sichergestellt das der Anbieter nicht einfach mit eurem Geld verschwindet und ihr am Ende auf den Kosten sitzen bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen