Schnellkredit (mit Sofortzusage) für Azubis: Alle Infos

Nach dem Schulabschluss beginnt für junge Menschen mit einer Berufsausbildung ein völlig neuer Lebensabschnitt. Und wenn es den Eltern an den finanziellen Möglichkeiten fehlt, kommen auf die Azubis einige teure Investitionen auf sie zu – beispielsweise für den Führerschein, ein eigenes Fahrzeug oder für den Umzug in eine andere Stadt. Um diese Kosten abzudecken, reicht die Ausbildungsvergütung in aller Regel nicht aus. Und wenn auch Kindergeld sowie die Ausbildungsbeihilfe nicht üppig ausfallen, bleibt den Azubis nur noch die Möglichkeit, einen Schnellkredit aufzunehmen.

Azubis: Eine interessante Klientel für Banken und Kredite

Grundsätzlich sind Auszubildende für Banken eine äußerst interessante Zielgruppe, die sie natürlich möglichst langfristig an sich binden möchten. Deshalb erhalten Auszubildende Girokonten üblicherweise zu äußerst günstigen Konditionen – natürlich hegen die Kreditinstitute die Hoffnung, dass sie den Auszubildenden durch dieses Entgegenkommen weitere Finanzprodukte verkaufen zu können. Geht es um einen Kredit, sind die Verhandlungen mit der Bank aber nicht ganz so einfach. Denn ein Kredit an Auszubildende ist an verschiedene Kriterien geknüpft. So müssen die Azubis volljährig sein und ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Auch sollten sie keinen negativen Eintrag in der Schufa haben. Des Weiteren müssen die Auszubildenden ein regelmäßiges Einkommen – meist wird ein Mindesteinkommen von 600 Euro verlangt – nachweisen können. Kindergeld und BAföG zählen für die Bank allerdings nicht als Einkommen.

Die Auszubildenden können also lediglich ihr Ausbildungsentgelt vorweisen. Eine wichtige Rolle spielt außerdem die Wohnsituation. Der Grund: Wenn die Azubis noch bei den Eltern wohnen, entfällt bereits ein großer Kostenfaktor, nämlich die Miete. Der finanzielle Spielraum der Auszubildenden kann in diesem Fall also durchaus ausreichend groß sein, um die Raten für den Kredit bedienen zu können, vor allem wenn es sich um keine allzu großen Summen handelt. So lassen sich etwa die Kosten für den Führerschein oder ein gebrauchtes Auto über ein Darlehen finanzieren. Um die Chancen auf den Kredit zu erhöhen, sollten die Azubis in jedem Fall eine solide Haushaltsrechnung aufstellen, in der sie alle Einnahmen und Ausgaben berücksichtigen.

Bessere Chancen auf den Kredit mit Sofortzusage via Mitantragsteller

Unter dem folgenden Link findet ihr welche Online-Kreditvermittler mit Sofortzusage laut europa-web.de auch für Azubis (und andere „Problemgruppen“) in Frage kommen. Nimmt der Azubi nämlich einen Kredit zusammen mit einem Mitantragsteller, dessen Bonität gut ist, auf, steigen nicht nur die Chancen auf eine positive Kreditentscheidung durch die Bank. Der Azubi erhält das Darlehen in diesem Fall meist auch zu besseren Konditionen. (Details siehe Kapitel „Gibt es den Kredit mit Sofortzusage auch ohne Bonität?“ auf Europa-Web). Ein Mitantragsteller bietet für die Bank im Vergleich zu einem Bürgen, der ebenfalls einspringen muss, wenn der Azubi die Raten nicht bezahlen kann, noch einen weiteren Vorteil: Der Mitantragsteller hat nämlich das Recht zur Mitbestimmung, was die Verwendung der Darlehenssumme angeht. Als Mitantragsteller bieten sich für Azubis freilich die Eltern an. Der Azubi kann den Antrag auf das Darlehen aber auch mit seinem Partner stellen. Dieser muss ein geregeltes Einkommen nachweisen, in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis stehen und natürlich auch selbst die Probezeit erfolgreich bestanden haben.

Wie sieht es mit einem Kredit in der Probezeit grundsätzlich aus?

Während der Probezeit haben Azubis meist schlechte Chancen auf einen Kredit (zumindest, wenn sie diesen für sich selbst und ohne Mitantragssteller beantragen wollen!). Im Gegenteil; verlangen viele Kreditinstitute sogar, dass das Arbeitsverhältnis seit mindestens sechs Monaten bestehen muss – selbst wenn die Probezeit kürzer ist. Gar keine Chancen auf einen Kredit hat der Auszubildende übrigens im ersten Arbeitsmonat. Der Grund: Er kann noch keine Gehaltsnachweise vorlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen