Studium oder Ausbildung mit einem Kredit finanzieren


Eine gute Berufsausbildung ist der beste Start in ein erfolgreiches und unabhängiges Leben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich für eine Karriere zu qualifizieren. Neben dem Studium bietet auch die Berufsausbildung in einem Unternehmen oder ein duales Studium, das beide Komponenten verbindet, beste Zukunftschancen. Aufgrund des demografischen Wandels leiden schon heute viele Firmen unter einem Fachkräftemangel und dieser Trend wird sich noch verstärken. Deswegen ist es wichtig, in die eigene Zukunft zu investieren und eine möglichst hochwertige Ausbildung anzustreben. Für viele junge Leute stellt sich jedoch die Frage, ob es finanzierbar ist, an einem anderen Ort zu studieren oder dort eine Ausbildungsstelle anzunehmen.

Welche Kosten sind bei einer Ausbildung zu bewältigen?

Wenn junge Menschen ihr Elternhaus verlassen müssen, weil der Studien- oder Ausbildungsort zu weit weg ist, um täglich zu pendeln, sollte zunächst die Finanzierung dieses Vorhabens durchdacht werden. Vor Ort muss ein WG-Zimmer oder eine kleine Wohnung gemietet und möbliert werden und auch der Lebensunterhalt sowie Kosten für Bücher, Freizeit, die Fahrten nach Hause und Kleidung fallen an.

Demgegenüber stehen meist geringe eigene Einkünfte. Während Azubis und Studenten, die sich für ein duales Studium entschieden haben, schon eigenes Geld verdienen, müssen Vollzeitstudenten den gesamten Unterhalt finanzieren. Meist zahlen die Eltern einen Teil der Unterhaltskosten und auch BAföG, Studentenjobs und Ersparnisse sind Geldquellen, mit denen man die Zeit bis zum ersten richtigen Gehalt überbrücken kann. Gerade zu Beginn, wenn die neue Wohnung möbliert werden muss, noch kein BAföG gezahlt wird und wenig Ersparnisse vorhanden sind, benötigen Azubis und Studenten oft einen Kredit.

Sind Studienkredite empfehlenswert?

Auf den Kreditvergleichen im Internet können junge Leute schnell und einfach Studentenkredite online vergleichen und auf diese Weise den günstigsten Kredit finden. Viele Azubis und Studenten schrecken jedoch vor dieser Möglichkeit zurück, weil sie nicht mit Schulden ins Leben starten möchten. Dabei sollte jedoch bedacht werden, dass eine gute Ausbildung eine Investition ist, die sich im Laufe eines mehr als 40 Jahre dauernden Berufslebens vielfach auszahlen wird. Auf ein Studium oder die Ausbildung bei einem Top-Unternehmen in einer anderen Stadt zu verzichten, weil man sich scheut, einen finanziellen Engpass mit einem Kredit zu überbrücken, macht deshalb wenig Sinn.

Auch Studenten und Azubis profitieren von niedrigen Kreditzinsen

Der Beginn der Ausbildung und die Endphase vor den Abschlussprüfungen sind Zeiträume, in denen Studenten und Azubis am häufigsten einen Kredit benötigen. In dieser Zeit ist es kaum möglich, zusätzliche Jobs anzunehmen, ohne ein erfolgreiches Abschneiden bei den Prüfungen zu gefährden. Wer einen zinsgünstigen Kredit aufnimmt und Studium oder Ausbildung zügig abschließt, hat hervorragende Aussichten auf einen gut bezahlten Job. Mit dem Gehalt fällt es nicht schwer, den Studentenkredit zügig zurückzuzahlen, anschließend finanziell frei durchzustarten und sich auf den Karriereaufbau zu konzentrieren. Ausbildung und Studium sind Investitionen und rechtfertigen somit die Aufnahme eines Kredits, denn sie schaffen die Basis dafür, sich schon bald über Fragen des Vermögensaufbaus Gedanken zu machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen